Weißer Marmor – Thassos

Der griechische Marmor der Insel Thasos gehört wohl zu den weißesten Gesteinen überhaupt. Im Gegensatz zu sterileren Kunststeinen bringt die feine Kristallstruktur des Marmors etwas Leben in den Raum. Auch hier zeigt sich, dass Holz und Stein sich hervorragend kombinieren lassen.

marmor_radermacher_thassos_weißer_marmor_bad_salle_de_bain_marbre_blanc_douche_dusche_2
marmor_radermacher_thassos_weißer_marmor_bad_salle_de_bain_marbre_blanc_evier_waschbecken

Naturstein & Holz sind die absoluten Gewinner in der Langzeitbetrachtung von hochwertigen Immobilien. Kein Material ist so zeitlos schön, dass man als Bauherr sicher sein kann, das diese Kombination auch in 30 Jahren in gleicher hochwertiger Weise auf den Betrachter einwirkt.

marmor_radermacher_thassos_weißer_marmor_bad_salle_de_bain_marbre_blanc_douche_dusche_uccle_lasne_bruxelles_liege

Stein und Holz im Einklang

So natürlich unsere Badrituale sind, so natürlich sollte unsere Umwelt sein. Stein und Holz lassen sich unterschiedlichst kombinieren. Ein ausgewogenes Miteinander der Naturprodukte zeigt dieses Badezimmer. Holzschränke und Parkett bestechen genauso wie Waschtisch und Dusche.

Wenig Raum gut genutzt

Klare Raumtrennung gespickt mit vielen Details, wie bspw. die durchgehenden Maserungen an der Trennkonsole.

Die Farbe des Kalksteins Thalla Beige geht beinahe fließend in die Wand über. Der Kalkstein zeichnet sich durch seine sehr homogene hellbeige Farbstruktur aus, während die einteilige WC Verkleidung und Wandplatten hohe Pflegeleichtigkeit bieten.

Duschtasse aus Pietra Piasentina

Der Kalkstein Pietra Piasentina besitzt einen unvergleichlichen Braunton und wird minimal durch weiße Calcitadern durchsetzt. Die einteilige Duschbodenplatte mit Rinnenablauf fördert den Duschkomfort.

Begehbare Dusche aus Thalla Beige und Pietra Piasentina

Wenige Fugen und keine Barrieren sind heutzutage das A und O der Badgestaltung.

Seifen Ablage aus Thalla Beige

Weiter Projekte aus Thalla Beige:

A ZEROCARE by Antolini

Naturstein ist ein Merkmal für Eleganz und Raffinesse!

Um die Schönheit des Steins zu bewahren ist sorgfältige Reinigung und Pflege erforderlich. So können Flecken, Verätzungen und andere Schäden vermieden werden.

Ein Großteil der Marmore ist jedoch fleckempfindlicher als andere Natursteine…
Doch bahnt sich hier eine Revolution an!

zerocare_logo_antolini

Eine neue Behandlung von Antolini, dem führenden innovativen Hersteller von Naturstein und Avantgarde der Branche, revolutioniert die Art und Weise, wie wir Naturstein verwenden und darüber nachdenken.

Die neuentwickelte Behandlung namens A ZEROCARE schützt vor den häufigsten Schäden an Küchen-/ Badezimmerplatten und bewahrt gleichzeitig die Eigenschaften und Farben von Naturstein. Durch einen fortschrittlichen Behandlungsprozess, den Antolini bei der Herstellung des Steins vornimmt, verwandelt A ZEROCARE Marmor in eine haltbare, bakterienfreie und UV-beständige Oberfläche, die die einzigartigen, von der Natur geschaffenen, Materialien schützt. Die neuen Eigenschaften eröffnen erweiterte Anwendungsmöglichkeiten für Marmor in Haushalt und Unternehmen, insbesondere da die Behandlung mit A ZEROCARE die Härte des Steins um 50% erhöht und so den Naturstein vor den häufigsten Schäden und Abnutzungen schützt.

zerocare_wine_antolini

Saure Lebensmittel wie Zitronensaft und Essig können unbehandelten Stein beschädigen und Ätzungen in der Oberfläche hinterlassen. Die ZEROCARE-Behandlung schützt vor Ätzen durch saure Lebensmittel, also ideal für Küchenarbeitsplatten und Baranlagen.

zerocare_citrone_marble_example

Eine andere Art der Oberflächenbeschädigungen kann durch Öl-/Fetteinwirkung entstehen. Diese Substanzen werden durch die Poren des Natursteins aufgenommen. Die Porosität eines Steins beeinflusst direkt die Schadstoffaufnahme.

Anoltini’s ZEROCARE schließt offene Poren im Material und verhindert somit Flecken. Zudem erweist sich die neue Behandlung als Bakterienabweisend, wodurch die Reinigung in anspruchsvollen Zonen wie Küche/Bad wesentlich vereinfacht wird.

Durch Antolini’s Meilenstein in der Marmorverarbeitung werden viele exklusive Materialien alltagstauglich und es ergeben sich ganz neue Gestaltungsmöglichkeiten bei materialanspruchsvollen Objekten.

 

Der Klassiker – Carrara Venato

Bei dem Wiederaufbau einer Couvenfassade sollte eine moderne Treppenanlage mit dem gesamten Baustil in Einklang gebracht werden.

marmor_radermacher_belgien_aachen_koeln_duesseldorf_liege_bruxelles_maastricht_limburg_eupen_naturstein_carrara_venato_belgisch_granit_blaustein_st_anne_flur_innenbereich_wohnen0051
marmor_radermacher_belgien_aachen_koeln_duesseldorf_liege_bruxelles_maastricht_limburg_eupen_naturstein_carrara_venato_belgisch_granit_blaustein_st_anne_flur_innenbereich_wohnen0056

 

 

Carrara Marmor ist wohl vielen ein Begriff. Carrara Venato, so die Qualitätsstufe des hier verbauten Materials, wurde in geschliffener Form verarbeitet. Die Einlegeelemente sind aus Rouge Belge und St. Anne Marmor.
Wie kaum ein anderer Marmor kann Carrara mit fast allem kombiniert werden.

Für die Treppenanlage wurde ein Halbstab Profil gewählt. Detailreichtum ist sowohl an den Bischhofsmützen(Treppensockelleisten) als auch am restaurierten Blausteinbrunnen zu finden. Besonderen Wert wurde auf den Erhalt alten Baumaterials gelegt. So wurde als Brunnensockel ebenfalls ein regionaler Marmorklassiker verarbeitet, Membach Rot.

marmor_radermacher_belgien_aachen_koeln_duesseldorf_liege_bruxelles_maastricht_limburg_eupen_naturstein_carrara_venato_belgisch_granit_blaustein_st_anne_flur_innenbereich_wohnen0052

Welche Carrara Typen gibt es?

Aus dem Carrara Gebiet stammen ca. 50 verschiedene Marmorsorten. Diese unterscheiden sich in Grundton, Maserung, Härte und Kristallstruktur.

Die Bekanntesten sind:

– Bianco Carrara C/CD/Venato
– Bardiglio
– Arabescato
– Bianco Statuario Venato/Extra/WOW/OMG
– Bianco Calacatta

Carrara C

Carrara_C_Marmor_Radermacher

Carrara Venato

Carrara Venato

Statuario Venato

STATUARIO_VENATO_Marmor_Radermacher

Statuario Extra

Statuario_Super_Extra_Marmor_Radermacher

Warm wie die Sahara

Weiße und goldene Adern prägen den Kalkstein Sahara Noir. Die markant-lineare Maserung kommt dank der schwarzen Grundfarbe besonders zur Geltung.

Der Kalkstein erweist sich als besonders schwierig in der Verarbeitung. Die teilweise feinen Linien des Gesteins erfordern höchste Präzision und eine sorgfältige Vorbereitung.

marmor_radermacher_sahara_noir_schwarz_marmor_gold_kamin_modern_exklusiv_front

Diese strukturierte Kaminwandverkleidung der Extraklasse entstand in Zusammenarbeit mit Ensemble & Associes

logo-ensemble
Rainforrest Brown

Duschen im Regenwald

Wie Lebensadern durchziehen rotbraune Maserungen das Gestein. Diese wirken durch die satinierte Oberflächenbearbeitung noch greifbarer. Man möchte die ganze Wand anfassen und streicheln. Es handelt sich um den Serpentinit Rainforest Brown. Dank des Spiegelschnitts und der vertieften Seifenablage wirkt das Material sehr hochwertig, beinahe wie aus einem Block.

sbk_radermacher_bad_rainforest_brown_0622

Wie Blitze stechen die weißen Adern aus dem roten und braunen Zusammenwuchs heraus. Die Dusche bietet reichlich Platz, auch für 2 Personen.

Die Bodenplatten und Ablaufrinnendeckel sind aus einem Quartzwerkstoff.

sbk_radermacher_bad_rainforest_brown_0629

sbk_radermacher_bad_rainforest_brown_0639

Travertin braucht das Bad

Travertin Chocolat, so heißt der geschichtete Naturstein, der die Badewannen/Waschtisch-Konsole schmückt. Es handelt sich hierbei um ein Ablagerungsgestein. Durch seinen braunen Ton erzeugt er eine warme Ausstrahlung im Raum. Boden und Wand sind mit dem Kalkstein Thalla Beige verkleidet. Die Eleganz des Raumes basiert auf seiner klaren und praktischen Einteilung.

Der Travertin wurde im „leather touch“ Stil verarbeitet. So fühlen sich seine Schichten leicht wellenförmig an. Das doch eher brüchige Material wurde von hinten verstärkt. Der Kalkstein Thalla Beige überzeugt durch seine schlichte homogene Oberfläche.

radermacher_thalla_travertin_chocolat_badewanne
radermacher schoffers

Dieses Bad entstand in Zusammenarbeit mit Radermacher + Schoffers Architekten

Mehr Informationen zu Travertin

Eine Oper in der Dusche

Die etwas andere Oper glänzt in dieser Dusche. Es handelt sich hierbei um die Brekzie Opera Fantastico. Das Trümmergestein hat, trotz verschiedener braun und grau Töne, eine ruhige Ausstrahlung. Das Material wurde im Spiegelbild geschnitten. Durch den großzügigen Platz und den bodenebenen Eingang wird das Betreten der Dusche vereinfacht.

Den fugenlosen Boden schmückt der Kalkstein Thalia Beige. Für diese 2 Personen Dusche wurde der Abfluss mittig geplant und wird durch eine Steinleiste versteckt. Diese lässt sich, zur einfachen Handhabung, leicht herausnehmen.

  • Reales Foto/Photo réelle

Leuchtende Steine

Man möchte gar nicht mehr wegsehen. Das Bild des Steins zieht einen vollkommen in seinen Bann. Verschiedene Natursteine können hinterleuchtet werden. Am Bekanntesten für diese Eigenschaft sind Alabaster, helle Marmore und Onyxe. Im Spiegel geschnitten wurde hier ein Onyx “Pink Extra“. Im Gegensatz zum typischen Schichtenbild der meisten Onyxsorten, besticht dieser Block durch die markanten Schwarzen Maserungen.

Schon Mies van der Rohe nutzte das zeitlose Aussehen des Steins in seiner Villa Barcelona. Onyxe sind in nahezu jeder Farbe zu finden, jedoch auch sehr selten.

Über die transluzente Struktur des Materials kann Licht in allen Farben durchscheinen. Ob als Wand- oder Thekenverkleidung, hinterleuchtete Gesteinsbilder sind ein echter Blickfang.

Mittlerweile ist es auch möglich andere Gesteinssorten zu beleuchten, zum Beispiel Preciousstone oder über moderne Techniken gefertigtes Natursteinglas. Mehr Infortmationen zu den beleuchtbaren Gesteinssorten und zur Leuchttechnik erfahren Sie bei uns.

Bearbeitung auf der Säge

Klassisches Marmorbad mit Vola Armaturen

Das auch ein klassisches Marmorbad modern wirken kann, beweist dieses Traum Badezimmer mit dem italienischen Statuario Venato. Zwei Stilelemente sind es, die diesem Badezimmer eine besondere Frische verleihen. Zum Einen sind das die Sanitärarmaturen der Marke Vola, die aufgrund ihrer Gradlinigkeit zu einer der beliebtesten Architektenmarke zählt. Zum Anderen ist es die freistehende Badewanne als Synonym für einen modernen Zeitgeist.

Radermacher_bad_carrara_1668